Scroll-downicon-faxLogoicon-mailScroll-downicon-phoneScroll-downScroll-down
Über Fresh from Belgium

Über Fresh from Belgium

Discover more

Die Website Freshfrombelgium.com von Flanderns Agrar-Marketing-Büro VLAM zielt darauf ab, ausländische Importeure von Frischprodukten mit belgischen Lieferanten in Kontakt zu bringen. Die Website ist branchenorientiert aufgebaut und beherbergt zahlreiche fachspezifische Produktwebsites wie z. B. belgianmeat.com, belgianplants.com, belgianfruitsandvegetables.com, belgianpotatoes.com, belgianpoultry.com und belgiandairy.com.

Über VLAM

VLAM zeichnet verantwortlich für die Absatzförderung flämischer Landwirtschafts-, Gartenbau- und Fischereiprodukte im In- und Ausland.  Die Absatzförderung geschieht größtenteils nach Produkten oder Produktgruppen.  Konkret handelt es sich dabei um Schweinefleisch, Rindfleisch, Fleischwaren, Geflügel, Eier, Kaninchenfleisch, Obst & Gemüse, Kartoffeln, Pflanzgut, Kartoffelerzeugnisse, Milchspezialitäten, Blumen & Pflanzen, Fisch, Saatgut und Bioprodukte.  Im Ausland konzentriert sich VLAM hauptsächlich auf den Business-to-Business-Bereich.  Über Kampagnen in Fachmagazinen, Messeauftritte und Events bringt VLAM internationale Importeure von Frischprodukten in Kontakt mit belgischen Lieferanten, Exportunternehmen und Großhändlern. 

Flandern, die nördliche Landeshälfte Belgiens

 Belgien besteht aus drei Regionen. Im Norden Belgiens befindet sich die Flämische Region, in der niederländisch gesprochen wird.  Die Region Brüssel-Hauptstadt ist zweisprachig.  Die Wallonische Region im Süden des Landes umfasst das französische und deutsche Sprachgebiet.  Aus geographischer Sicht gibt es wichtige Unterschiede: Das tiefergelegene Flandern weist eine höhere Bevölkerungsdichte aus; Wallonien zeichnet sich durch ein ausgeprägteres, höheres Relief aus und ist weniger dicht besiedelt.  Diese Unterschiede erklären zugleich die völlig unterschiedlich geprägte Erzeugung von Landwirtschafts- und Gartenbauerzeugnissen in beiden Regionen.

Spezialisierte Kulturen in Flandern

In Flandern liegt der Fokus auf der intensiven Erzeugung, wie der Schweinehaltung, dem hochtechnologischem Gartenbau sowie der Obst- und Gemüseerzeugung. Auch Branchen, die dank Ihres Know-how einen Mehrwert erzielen, sind in Flandern stark vertreten, wie z. B. die Jungpflanzenbranche, die Herstellung von Milcherzeugnissen, die Fleischwarenherstellung und die hochspezialisierte Kartoffelveredelung. 

In Wallonien können Erzeuger auf weite Agrarflächen zurückgreifen, was sich in einer extensiveren Landwirtschaft widerspiegelt.

Diese Site widmet sich den flämischen Erzeugnissen.

Zwischen Behörden und Unternehmen

Namens der Flämischen Regierung und Wirtschaft ist VLAM damit beauftragt, Marketingmaßnahmen zugunsten von Erzeugnissen und Dienstleistungen der flämischen Landwirtschaft, des Gartenbaus, der Fischerei und des Agro-Lebensmittelsektors im In- und Ausland durchzuführen. Dies erfolgt in aktiver Zusammenarbeit mit möglichst vielen Gliedern der Kette.

Dank Subventionen der flämischen Regierung ist VLAM effizient aufgestellt und kann den verschiedenen Produktkategorien Fachbeistand in puncto Kommunikation, Marktforschung oder Außenhandel gewähren.  

Darüber hinaus werden finanzielle Beiträge von den verschiedenen Playern angeschlossener Branchen, wie Fleisch, Obst & Gemüse, Gartenbau, Milchwirtschaft, etc. eingefordert.  Wichtig ist, dass die Gelder, die in einer Branche eingezogen werden, ausschließlich für die Absatzförderung von Erzeugnissen dieser Branche aufgewendet werden. Bestimmte VLAM-Kampagnen werden zudem mit Fördermitteln der Europäischen Union teilfinanziert.

Bei der Vorbereitung und Ausführung von Aktionen kooperiert VLAM sehr eng mit der Wirtschaft.  In Absprache mit den Branchenvertretern bestimmt das VLAM-Team die Strategie;  gemeinsam werden so zielorientierte Kampagnen entwickelt.  Einmalig dabei ist, dass das Know-how des VLAM-Teams an die Fachkenntnis der Erzeuger, des Lebensmitteleinzelhandels und der Exporteure gekoppelt wird.